2Q== Oktober 28, 2021 S.Ink Clothing

Sechs unterschiedliche Charaktere nehmen ihre Musik ernst aber sich selbst nicht. Horizis machen
modernen Metal für das Social Media-Zeitalter und schreiben Songs mit einer Fusion aus epischen

Heavy Metal-Riffs, imposanten Orchesterklängen, brutalen Breakdowns und mitreißenden Elektro-
und Trance-Parts. Abgerundet wird diese ungewöhnliche Mischung durch eine Kombination aus

Mezzosopran-Gesang, mächtigen Screams, Shouts und Growls und trägt den Namen “Nerd Metal”.

Es flogen einmal vor langer Zeit im weit, weit entfernten Aachen die drei Musiker Ramón Pfeiffer
(Keyboard), Bastian Seidensticker (Shouts) und Alexandros Stylianides (Gitarre) in hohem Bogen aus
ihrer alten Band. Anstatt den Kopf in den Sand zu stecken werden die Positionen an Bass und
Mikrofon von Martha Wingen ergänzt und erste Songs verschiedenster Metal-Stile und -Elemente
komponiert. Doch neben der Musik verbindet die vier introvertierten Rabauken die Liebe zu allem
Nerdigen. Von Star Wars, über Pen and Paper, Magic, sämtlichen Video- und Brettspielen sowie allen
denkbaren Subkultur-Referenzen haben sich Horizis vollkommen dem Nerdtum verschrieben.
Nachdem Daniel Pals als Musik- und Mathegenie das Schlagzeug übernimmt wird das erste Album
“Heavy Lies the Crown” an Nikolaus 2019 veröffentlicht und erreicht binnen kürzester Zeit 8.000
Streams auf Spotify. Schnell nehmen auch die Social Media-Kanäle Fahrt auf, sodass alleine auf
Instagram über 2.000 Fans den Machenschaften der Nerds folgen. Anschließend ergänzen noch zwei
Neuzugänge Rhythmusgitarrist Christian Fileti und Leadgitarrist Gianni Di Biase die Band, die den
anderen in Punkto Nerdtum in nichts nachstehen. Der Kern der Band-Meme-Kultur bleibt weiterhin
im Ausnahmezustand. Bei über 30 Präsenz-Konzerten und Livestreams begeistern Horizis ihr
Publikum mit unerwarteter Extrovertiertheit, die selbst den unscheinbarsten Nerd im Publikum zur
Bewegung animiert. Durch die Identifikation anderer Nerds mit den Mitgliedern der Band konnten
Horizis bis heute ca. 3.500 Follower in den sozialen Medien um sich scharen und unterhalten ihre
Fans mit lustigen Nerdreferenzen auf ihren Social Media-Kanälen.
Nach der im Juni 2020 veröffentlichten Single “Oceans” kam am 18.12. einen Weihnachtssong der
anderen Art. Statt Bastians brachialen Screams steht hier Marthas engelsklare Stimme im
Vordergrund und wird von Klavier und Orchester begleitet. Der Song “All Those Moments” ist eine
Metal-Ballade für alle Metal und Rock Fans, denen Bands wie Nightwish, Epica und Within
Temptation gefallen.

Band Member